histo.bar 09.10.2019


Fotogalerie


Ankündigung

Am 9. Oktober ab 18 Uhr, entdecken wir mit Euch die zwei Sonderausstellungen “Köln am Rhein” und “Köln an der Seine” im Kölnisches Stadtmuseum.

Philipp Hoffmann eröffnet den Abend und berichtet uns in seiner Kurzführung über die Veranstaltungen im Kölner Pavillon auf der Pariser Weltausstellung. Köln hatte als einzige Stadt einen Pavillon, neben 44 Nationen.

Ipek Krutsch vom Museumsdienst Köln greift dies in der dritten Führung des Abends auf und erzählt von der Entstehungsgeschichte des Kölner Pavillons in einer von autoritären Mächten dominierten Zeit in Europa.

Ganz besonders freuen wir uns auf die Fotograf*innen Marion Mennicken und Michael Albers vom Rheinisches Bildarchiv. Sie fotografierten Köln 1993 und 2018 vom Standpunkt der Architekturfotografen Hugo und Karl-Hugo Schmölz, sodass schließlich 16 Quartette entstanden und in “Köln am Rhein” gezeigt werden können – eben Fotografie im Wandel der Zeit.


Programm histobar

Programm:

18:30 Uhr

Heidewitzka en français –
„Wein, Weib und Gesang im Kölner Pavillon“

Philipp Hoffmann (Kölnisches Stadtmuseum)

19:15 Uhr

Der Standpunkt ist entscheidend –
Fotografie im Wandel der Stadt

Marion Mennicken & Michael Albers
(Rheinisches Bildarchiv Köln)

20:00 Uhr

Leichtigkeit zwischen totalitären Kollossen –
der Kölner Pavillon auf der Weltausstellung 1937

Ipek Krutsch (Museumsdienst Köln)

Wo?
Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstraße 1-3, 50667 Köln

Wann?
Am Mittwoch, 09.10.2019, ab 18.00Uhr

Eintritt?
4€, inkl. einem Kölsch auf´s Haus